Ärzte Zeitung, 24.06.2005

Jeder 5. Deutsche raucht bei der Arbeit

Jeder fünfte Deutsche (22 Prozent) raucht während der Arbeitszeit. Das hat eine Umfrage des US-Personaldienstleisters Kelly Services unter mehr als 14 000 Angestellten in Europa ergeben. Vor allem junge Männer greifen demnach oft zur Zigarette und begründeten das mit besserer Produktivität und der Möglichkeit "in informeller Atmosphäre Kontakte zu knüpfen und Ideen auszutauschen".

Die Nichtraucher sehen das laut Umfrage anders. Mehr als die Hälfte von ihnen glaubt, daß Raucher weniger produktiv sind. Raucher am Arbeitsplatz sind mit 26 Prozent am stärksten in Norwegen vertreten, gefolgt von Frankreich mit 23 Prozent. (dpa)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »