Ärzte Zeitung, 19.07.2005

Bürger geben mehr für Tabak aus

WIESBADEN (ddp.vwd). Die Deutschen haben im zweiten Quartal mehr Geld für Tabakwaren ausgegeben. Der Betrag erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um über zwölf Prozent auf 6,1 Milliarden Euro, teilte das Statistische Bundesamt mit.

Davon entfielen 3,6 Milliarden Euro auf Steuern. Das sind knapp elf Prozent mehr als im Vergleichszeitraum. Diese Entwicklung führt die Behörde vor allem auf die Erhöhungen der Tabaksteuer im März und Dezember 2004 zurück.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »