Ärzte Zeitung, 10.04.2006

Wie Eltern ihre Kinder vom Rauchen abhalten

KÖLN (dpa). Eine neue Broschüre der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) soll Eltern helfen, ihre Kinder vor dem Griff zur Zigarette zu bewahren.

Im Heft "Raucht mein Kind?" finden Eltern Tips, mit ihren Kindern ohne erhobenen Zeigefinger über die Risiken des Rauchens zu sprechen oder ihnen beim Abgewöhnen zu helfen. "Aktuelle Untersuchungen zeigen, daß Eltern nach wie vor einen großen Einfluß auf das Rauchverhalten ihrer Kinder haben", sagte BZgA-Direktorin Elisabeth Pott.

So empfiehlt die Bundeszentrale Eltern, deren Kinder bereits regelmäßig rauchen, einen "Nichtraucher-Vertrag" abzuschließen. Schaffe es das Kind, für eine vereinbarte Zeit nicht zur Zigarette zu greifen, sollten die Eltern einen zuvor vereinbarten Wunsch erfüllen. Für Gespräche über das Rauchen gelte, daß sie nicht zur "Verhör-Situation" werden dürften.

Das Heft kann kostenlos bestellt werden bei der: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, 51101 Köln, per Fax: 0221-8992257 oder per E-Mail: order@bzga.de, Internet: www.bzga.de; BZgA-Kampagne: www.rauch-frei.info

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »