Ärzte Zeitung, 12.05.2006

Berlin soll qualmfrei werden

Event-Woche im Vorfeld des Weltnichtrauchertages

BERLIN (ami). Mit einer bundesweit einmaligen Event-Woche im Vorfeld des Weltnichtrauchertages will die Berliner Senatsgesundheitsverwaltung die Hauptstädter zum Rauchverzicht animieren.

"Berlin qualmfrei" ist das Motto der bundesweit einmaligen Event-Woche in der Hauptstadt, die heute startet.

Die Woche unter dem Motto "Wechsle Dein Image" beginnt heute und läuft bis zum 20. Mai in ganz Berlin. Mehr als 80 Partner aus Wissenschaft, Kultur, Sport und Verwaltung unterstützen die Event-Woche.

Mit dabei sind niedergelassene Ärzte, die ausstiegswillige Raucher unter ihren Patienten auf die vielfältigen Angebote hinweisen können. Die Chefin der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin Dr. Angelika Prehn begrüßt die Aktion. "Auch für uns Ärzte ist es oberstes Anliegen das Nichtrauchen zu fördern", sagte Prehn gestern.

Viele Aktionen sind in der ganzen Stadt geplant. Kliniken bieten Lungenfunktionstests. In einer Fotosimulation können Besucher sich selbst in 30 Jahren als Raucher und als Nichtraucher sehen.

Beim Geschmackstest läßt sich erproben, wie die Geschmacksnerven unter dem Rauchen leiden. Ärzte halten Vorträge, Selbsthilfegruppen bieten Infoabende. Auch ausgefallene Aktionen wie einen rauchfreien Kochkurs sind geplant.

In puncto blauer Dunst ist Berlin von allen Bundesländern Spitzenreiter in Deutschland. Nach Erhebungen des Statistischen Bundesamtes aus dem Jahr 2003 lag die Raucherquote in Berlin mit etwa 34 Prozent deutlich über dem Bundesdurchschnitt.

Weitere Infos unter: www.berlin.de/qualmfrei

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »