Ärzte Zeitung, 13.06.2006

Adipositas durch Rauchen?

Rauchen schwangere Frauen, werden Kinder eher dick

BERLIN (gvg). Ein oft unterschätzter Risikofaktor für Adipositas bei Kindern ist das Rauchen in der Schwangerschaft. Darauf hat Professor Berthold Koletzko aus München aufmerksam gemacht.

Wie er bei der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin (DGEM) in Berlin gesagt hat, komme es vor allem auf das erste Trimenon an.

Wenn die Mutter in diesem Zeitraum regelmäßig geraucht habe, verdoppele dies das Risiko einer Adipositas im Schulalter, so der DGEM-Präsident. Das Risiko, übergewichtig zu werden, sei bei den betroffenen Kindern immer noch anderthalbfach erhöht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »