Ärzte Zeitung, 13.06.2006

Adipositas durch Rauchen?

Rauchen schwangere Frauen, werden Kinder eher dick

BERLIN (gvg). Ein oft unterschätzter Risikofaktor für Adipositas bei Kindern ist das Rauchen in der Schwangerschaft. Darauf hat Professor Berthold Koletzko aus München aufmerksam gemacht.

Wie er bei der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin (DGEM) in Berlin gesagt hat, komme es vor allem auf das erste Trimenon an.

Wenn die Mutter in diesem Zeitraum regelmäßig geraucht habe, verdoppele dies das Risiko einer Adipositas im Schulalter, so der DGEM-Präsident. Das Risiko, übergewichtig zu werden, sei bei den betroffenen Kindern immer noch anderthalbfach erhöht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »