Ärzte Zeitung, 28.11.2006

Von den Alten raucht nur knapp jeder Zehnte

NÜRNBERG (dpa). In Deutschland rauchen laut einer Umfrage deutlich weniger alte als junge Menschen.

Nur knapp jeder Zehnte der über 70jährigen greift regelmäßig zur Zigarette, bei den 20- bis 29jährigen qualmt dagegen mehr als jeder Zweite, wie eine Studie der Nürnberger Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) ergab.

Für die repräsentative Umfrage, die vom Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber" in Auftrag gegeben worden ist, wurden 1970 Bundesbürger ab 14 Jahren befragt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »