Ärzte Zeitung, 05.02.2007

Rauchverbot bei der Bundeswehr

MÜNCHEN (ddp.vwd). Noch vor einem geplanten Nichtraucherschutzgesetz für alle Bundeseinrichtungen hat die Bundeswehr laut "Focus" ein Rauchverbot verhängt.

Wie das Nachrichtenmagazin berichtet, ist das Rauchen in allen Dienst- und Arbeitsräumen untersagt, auch in Flugzeugen. Die Soldaten dürften nur noch in ausgewiesenen Räumen rauchen. Der Erlass des Verteidigungsministeriums erlaube allerdings das Qualmen in Diensträumen, in denen der Raucher allein sitzt - also meist Offiziere. Dieses Privileg könnte aber bald mit dem Bundesgesetz enden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »