Ärzte Zeitung, 09.02.2007

Vivantes gegen blauen Dunst

BERLIN (ami). Der Berliner Vivantes-Konzern erweitert sein Angebot zur ambulanten Raucherentwöhnung. Das Institut für Tabakentwöhnung und Raucherprävention in Neukölln bietet seit Jahresbeginn auch Therapien am Vivantes Humboldt-Klinikum in Reinickendorf und seit Februar am Vivantes Klinikum Spandau an.

Grund sei die große Nachfrage nach den Behandlungen, so Vivantes. Von 230 Interessierten seit der Gründung des Instituts vor zwei Jahren haben 150 die kostenpflichtige Entwöhnungstherapie genutzt. 84 Prozent der Teilnehmer waren den Vivantes-Angaben zufolge nach Kursende rauchfrei.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »