Ärzte Zeitung, 22.02.2007

Popsängerin in Entzugsklinik

LOS ANGELES (dpa). Die Popsängerin Britney Spears hat nach turbulenten Tagen im Rampenlicht eine Entzugsklinik aufgesucht. Sie sei "freiwillig" zur Behandlung in eine Reha-Anstalt gegangen, sagte ihr Manager Larry Rudolph der US-Zeitschrift "People". Ob es sich um Alkohol-, Drogenentzug oder beides handelt, wurde nicht mitgeteilt. Spears’ Familie bat vergeblich darum, dass die Privatsphäre der 25-Jährigen gewahrt wird. Paparazzi spürten die Sängerin noch am Dienstag (Ortszeit) in der Privatklinik "Promises" in Malibu auf. Dort wurden schon Stars wie Winona Ryder, Diana Ross, Ben Affleck, Robert Downey Jr. und Charlie Sheen behandelt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »