Ärzte Zeitung, 28.03.2007

Lungenärzte warnen vor Tabakstudie

MÜNCHEN/HEIDELBERG (dpa). Deutsche Lungenärzte warnen ihre Kollegen vor der Teilnahme an einer von der Tabakindustrie in Auftrag gegebenen Studie zu Light-Zigaretten. Die C-Tor-Studie ("case-control-study/tobacco overview of risk") verstoße gegen den Anti-Tabak-Codex der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und des Berufsverbandes der Pneumologen (BdP).

"Offenbar geht es nur darum, die leichteren Zigaretten als die unschädlicheren darzustellen", so Thomas Hering vom BdP. Ärzte seien aufgefordert worden, Patienten für die Studie beizusteuern - die Ärzte sollten dafür 340 Euro je Patient erhalten.

Mehr Informationen dazu unter www.lungenaerzte-im-netz.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »