Ärzte Zeitung, 13.04.2007

Stadt Frankfurt will weiter Heroin abgeben

FRANKFURT/MAIN (dpa). Mit einer Klage will die Stadt Frankfurt erreichen, dass sie weiterhin synthetisches Heroin an Schwerstabhängige abgeben kann.

Die Klage gegen das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte in Bonn werde die Stadt in der kommenden Woche beim Verwaltungsgericht Köln einreichen, sagte ein Sprecher des Gesundheitsdezernats. Die Heroin-Ausnahmeregelung laufe Ende Juni aus.

Über einen Antrag der Stadt auf Verlängerung habe das Institut noch nicht entschieden. Eine Umstellung der Süchtigen auf andere Ersatzstoffe wie Methadon dauere aber zwei Monate und müsste deshalb Ende April beginnen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »