Ärzte Zeitung, 02.05.2007

Umfassendes Rauchverbot

Gesetzentwurf in Mecklenburg-Vorpommern

SCHWERIN (di). Mecklenburg-Vorpommern bringt als erstes Bundesland einen Gesetzentwurf mit umfassendem Nichtraucherschutz in den Landtag ein. Der von der SPD/CDU-Koalition getragene Entwurf soll 2008 umgesetzt werden.

Die Landesregierung plant damit ein generelles Rauchverbot in öffentlichen Einrichtungen wie Behörden, Schulen, Universitäten, Kliniken, Pflegeheimen, aber auch in Gaststätten. Rauchen soll nur in abgetrennten und besonders gekennzeichneten Bereichen erlaubt sein. Gesundheitsminister Erwin Sellering begründete das Verbot mit den gesundheitlichen Folgen des Passivrauchens, aber auch mit der Positionierung Mecklenburg-Vorpommerns als Gesundheitsland.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »