Ärzte Zeitung, 08.06.2007

Kein komplettes Rauchverbot in Berliner Kneipen

BERLIN (dpa). Ein komplettes Rauchverbot in der Berliner Gastronomie wird es voraussichtlich nicht geben. Die Regierungsfraktion der SPD einigte sich nach langen Diskussionen am Dienstagabend darauf, abgetrennte Raucherzimmer in Gaststätten zuzulassen.

Zuvor hatte es Bemühungen vieler Abgeordneter besonders von Linkspartei, CDU und Grünen gegeben, das Rauchen in Restaurants und Kneipen vollständig zu unterbinden. Das lehnte die SPD-Fraktion mit der klaren Mehrheit von 29 zu 19 Stimmen ab.

Der Gesetzentwurf soll noch vor der Sommerpause vorgelegt werden und die Regelung Anfang 2008 in Kraft treten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »