Ärzte Zeitung, 10.07.2007

Heroinprojekt in Hannover wird fortgesetzt

HANNOVER (cben). Das Heroinmodellprojekt in Hannover geht weiter. Das Land Niedersachsen, die Stadt Hannover und der Bund haben für eine weitere Übergangsphase bis zum 30. Juni 2008 1,3 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. 33 Schwerstabhängige erhalten damit weiter kontrolliert Diamorphin.

Zugleich forderten die Verantwortlichen die Bundesregierung auf, die Zukunft des Heroinprojektes endlich zu klären. Niedersachsens Sozialstaatssekretärin Christine Hawighorst sagte: "Wir stellen uns der besonderen Verantwortung."

Seit 2002 laufen in mehreren deutschen Großstädten Modellversuche mit dem Ersatzstoff Diamorphin, unter anderem in Hamburg, Frankfurt und seit 2004 auch in Hannover.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »