Ärzte Zeitung, 29.02.2008

Horrorbilder gegen den Rauch

WELLINGTON (dpa). Zigaretten werden in Neuseeland seit Donnerstag mit Horrorbildern von kaputten Lungen, abgestorbenen Füßen und faulen Zähnen verkauft. Die Regierung hofft, damit Raucher aufzurütteln.

"Wir entschuldigen uns nicht für die hässlichen Fotos", sagte Damien O'Connor vom Gesundheitsministerium. "Die Menschen sollen schockiert werden und erkennen, dass Rauchen tötet und jede Menge Krankheiten verursacht." Geschäfte müssen alte Packungen, die nur mit schriftlichen Warnungen versehen waren, bis August verkaufen. Etwa 14 Prozent der 4,2 Millionen Neuseeländer sind Raucher.

Topics
Schlagworte
Suchtkrankheiten (2867)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »