Ärzte Zeitung online, 14.11.2008

Suchthilfe startet Kampagne für Alkoholverzicht an Weihnachten

BIELEFELD (dpa). Weihnachten ist in Deutschland traditionell das Fest, an dem nicht nur gut gegessen, sondern oft auch zum Alkohol gegriffen wird. Mit der Kampagne "Weiße Weihnacht" wollen deutsche Suchthilfeverbände den Alkoholmissbrauch in vielen Familien an Feiertagen in den Blickpunkt rücken.

Unter der Internetadresse www.weisse-weihnacht.info können sich Eltern per "Vertrag" verpflichten, während der Festtage völlig auf Alkohol zu verzichten.

"Die Idee zu dieser Aktion stammt aus Schweden", sagte Initiator Frank Lindemann vom Bund für drogenfreie Erziehung. "Dieses Jahr gehen mit uns ähnliche Kampagnen erstmals auch in Norwegen und der Schweiz an den Start."

Prominente Unterzeichnerin der Aktion ist Bundesdrogenbeauftragte Sabine Bätzing, die die freiwillige Selbstverpflichtung bei der Fachkonferenz Sucht der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen in Bielefeld unterschrieb.

www.weiße-weihnacht.info

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »