Ärzte Zeitung online, 21.01.2009

Gefährliches Heroin-Gemisch in Frankreich - Zahlreiche Vergiftete

PARIS (dpa). Nach dem Konsum eines gefährlichen Heroin-Gemisches sind im Großraum Paris innerhalb eines Tages mehr als 20 Menschen mit schweren Vergiftungen in Krankenhäuser gekommen. Die Opfer wurden von Rettungskräften zum Teil auf der Straße oder in Fahrzeugen entdeckt, berichtete der Radiosender France Info am Mittwoch.

Einige von ihnen mussten auf der Intensivstation behandelt werden. Lebensgefahr bestehe aber nicht. Das von den Betroffenen konsumierte Heroin könnte nach Einschätzung von Experten mit einem giftigen Stoff gestreckt worden sein. Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Untersuchung an. Woher das Heroin kam, ist noch unklar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »