Ärzte Zeitung online, 05.03.2009

Kein Alkohol für Jugendliche an Tankstellen mehr

BERLIN (dpa). Jugendliche sollen an Tankstellen künftig keinen Alkohol mehr bekommen. Schnaps soll es wie vom Gesetz vorgeschrieben für Minderjährige unter 18 Jahren nicht mehr geben, für unter 16-Jährige auch kein Bier und keinen Wein.

Die Verbände der Tankstellen und der Mineralölwirtschaft sagten am Donnerstag in bislang in der Branche einmaliger Einmütigkeit eine bessere Einhaltung des Jugendschutzes zu. Flächendeckende Ausweiskontrollen bei Kunden mit jugendlichem Aussehen sollen dies ab Jahresende gewährleisten, sagte die Bundesdrogenbeauftragte Sabine Bätzing (SPD) am Donnerstag in Berlin.

Künftig sollen vermehrt Kassencomputer das Personal warnen, wenn Alkohol oder Zigaretten über den Ladentisch gehen sollen. Die Mitarbeiter sämtlicher 15 000 deutschen Tankstellen sollten zudem besser geschult werden, sagte Karl-Friedrich Lihra, Vorstand des Bundesverbands Tankstellen.

Der Zentralverband des Tankstellengewerbes schloss auch freiwillige Alkoholverkaufsverbote in Disco-Nähe nicht aus. In solchen Tankstellen kauften sich vor allem nach 22 Uhr junge Menschen Alkohol, weil er billiger als in der Disco sei, sagte der Vorstandchef des Bundesverbands mittelständischer Mineralölunternehmen, Gerd Deisenhofer. Den Grünen, der Deutschen Kinderhilfe und der Hauptstelle für Suchtfragen geht die Selbstverpflichtung nicht weit genug.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »