Ärzte Zeitung online, 23.06.2009

Kroatischer UN-Botschafter wegen Spielsucht abgelöst

ZAGREB(dpa). Seine Spielleidenschaft könnte den kroatischen Diplomaten Neben Jurica seine Karriere kosten. Jurica wurde Anfang Juni vom Posten des kroatischen UN-Botschafters abberufen, nachdem er mehrere hunderttausend US-Dollar aus der Botschaftskasse in den Casinos von Las Vegas verspielt haben soll, schreibt das Zagreber Wochenblatt "Nacional" (Dienstagsausgabe) unter Berufung auf kroatische Diplomatenkreise.

Das Außenministerium gab inzwischen bekannt, dass es eine Strafanzeige wegen Untreue gegen den 57- jährigen erstattet habe.

Jurica soll seine Ausflüge in die Kasinowelt von Las Vegas als Ausgaben für Repräsentation und Bezahlung von kroatischen Lobbyisten getarnt haben. Der Diplomat war schon früher wegen finanzieller Machenschaften aufgefallen: Als Botschafter in Australien soll er Schulden von 370 000 australischen Dollar (rund 208 000 Euro) hinterlassen haben und als Chef-Diplomat in Norwegen soll er für Empfänge und Partys statt der vorgesehenen 3500 Euro das neunfache ausgegeben haben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »