Ärzte Zeitung online, 23.06.2009

Kroatischer UN-Botschafter wegen Spielsucht abgelöst

ZAGREB(dpa). Seine Spielleidenschaft könnte den kroatischen Diplomaten Neben Jurica seine Karriere kosten. Jurica wurde Anfang Juni vom Posten des kroatischen UN-Botschafters abberufen, nachdem er mehrere hunderttausend US-Dollar aus der Botschaftskasse in den Casinos von Las Vegas verspielt haben soll, schreibt das Zagreber Wochenblatt "Nacional" (Dienstagsausgabe) unter Berufung auf kroatische Diplomatenkreise.

Das Außenministerium gab inzwischen bekannt, dass es eine Strafanzeige wegen Untreue gegen den 57- jährigen erstattet habe.

Jurica soll seine Ausflüge in die Kasinowelt von Las Vegas als Ausgaben für Repräsentation und Bezahlung von kroatischen Lobbyisten getarnt haben. Der Diplomat war schon früher wegen finanzieller Machenschaften aufgefallen: Als Botschafter in Australien soll er Schulden von 370 000 australischen Dollar (rund 208 000 Euro) hinterlassen haben und als Chef-Diplomat in Norwegen soll er für Empfänge und Partys statt der vorgesehenen 3500 Euro das neunfache ausgegeben haben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »