Ärzte Zeitung online, 10.07.2009

Kassen: Mehr Erwachsene trinken exzessiv Alkohol

BERLIN (dpa). Nicht nur Jugendliche lassen sich regelmäßig mit Alkohol voll laufen - auch immer mehr Erwachsene trinken exzessiv Alkohol. Das geht aus aktuellen Zahlen der Krankenkassen DAK und BKK hervor.

So schnellte allein in Berlin die Zahl der Klinikaufenthalte wegen Alkoholmissbrauchs von 50- bis 60-Jährigen dramatisch in die Höhe, wie die DAK am Freitag mitteilte. Von 2004 bis 2008 sei die Zahl der Krankenhausfälle in dieser Gruppe um 22,1 Prozent gestiegen. "Im Vergleich zu anderen Altersgruppen waren die Steigerungsraten hier am höchsten", erklärte DAK-Landeschef Herbert Mrotzeck laut einer Mitteilung. Bundesweit sieht es den Daten zufolge ähnlich aus.

Lesen Sie auch:
Alkoholsüchtige Ärzte erzählen: "Ich fand mich nur noch zum Kotzen"
Suchtexperten fordern konsequente Prävention

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »