Ärzte Zeitung online, 04.08.2009

Internetsüchtiger Junge in Klinik totgeprügelt

PEKING(dpa). Er sollte von seiner Internet-Sucht kuriert werden und wurde zu Tode geprügelt: In China sind vier Angestellte einer Klinik für Abhängige festgenommen worden, nachdem sie einen 15 Jahre alten Patienten totgeschlagen haben sollen.

Wie chinesische Medien am Dienstag berichteten, hatte der Vater des Jugendlichen seinen Sohn für umgerechnet etwa 715 Euro pro Monat in die Klinik gebracht, weil der 15-Jährige Tag für Tag über Stunden im Internet surfe. Der Klinikdirektor stritt ab, dass der Junge geschlagen worden sei.

Erst im vergangenen Monat hatte die chinesische Regierung die Behandlung mit Elektroschocks bei Süchtigen verboten. Nach früheren Medienberichten sind zehn Prozent der jungen Internetnutzer in China süchtig, mehr als zwei Drittel davon sind männlich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »