Ärzte Zeitung, 02.11.2009

Arbeitsunfälle oft durch Drogen

DÜSSELDORF (dpa). Jeder dritte Arbeitsunfall ist auf Alkohol- oder Drogenmissbrauch zurückzuführen. Das sagte der Beiratsvorsitzende der Arbeitsschutz-Messe A+A Gerd Zeisler (Info: www.AplusA-online.de).

Im ersten Halbjahr 2009 gab es nach Angaben der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung 430 000 Arbeitsunfälle, zehn Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl tödlicher Unfälle betrug 198.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »