Ärzte Zeitung, 08.02.2010

Hilfe bei angeborenen Alkoholschäden

BERLIN (eb). Die Charité - Universitätsmedizin Berlin hat gemeinsam mit der "Stiftung für das behinderte Kind" ein Zentrum für Menschen mit angeborenen Alkoholschäden eröffnet. Kinderärzte, Geburtshelfer und Psychologen arbeiten im Zentrum zusammen.

Betroffene sowie deren Angehörige erhalten Hilfe im Zentrum unter der Telefonnummer 030 450 564 107 oder per E-Mail: fasd-zentrum@charite.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »