Ärzte Zeitung online, 06.10.2010

Putin verhängt Rauchverbot in seiner Regierung

MOSKAU (dpa). Russlands Regierung wird rauchfrei: Regierungschef Wladimir Putin hat den sechs rauchenden Ministern seines Kabinetts den Griff zur Zigarette verboten.

"Sie gehen mit gutem Beispiel voran und geben das Rauchen auf", sagte der Ex-Kremlchef am Dienstag. Leidtragender dürfte vor allem Außenminister Sergej Lawrow sein, der als Kettenraucher gilt. In seiner Zeit als Russlands UN-Botschafter legte sich Lawrow sogar mit dem damaligen Generalsekretär Kofi Annan an, der im UN-Gebäude ein Rauchverbot verhängt hatte.

Hintergrund von Putins Anweisung seien schärfere Gesetze, wie die Agentur Interfax meldete. Demnach soll Rauchen an öffentlichen Orten in Russland von 2015 an verboten sein.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »