Ärzte Zeitung, 06.12.2010

Verringert Rauchen die Dicke der Großhirnrinde?

BERLIN (ple). Rauchen wirkt sich offenbar auch auf die Dicke des Kortex aus. Erstmals haben diesen Zusammenhang unter anderen Psychiater an der Charité in Berlin herausgefunden (Biol Psychiatry 2010; 68: 1061).

Betroffen ist die mediane orbitofrontale Region der linken Großhirnhälfte, also jener Bereich, der für Emotionskontrolle zuständig und mit Suchtverhalten assoziiert ist.

An der Studie hatten 22 Raucher sowie 21 Probanden (Kontrollgruppe), die nie geraucht hatten, teilgenommen. Die Kortex-Dicke wurde mit der MRT bestimmt. Die Ärzte vermuten, dass die Volumenabnahme Folge und nicht Ursache des Rauchens ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »