Ärzte Zeitung online, 06.05.2011

Weniger Zulauf bei den Anonymen Alkoholikern

KARLSRUHE (dpa). Die Anonymen Alkoholiker verzeichnen weniger Zulauf. Grund sei die zunehmende Individualisierung, meint der Vereinsvorsitzende Frithjof Sahnwaldt.

"Menschen schließen sich nicht mehr so gerne Vereinigungen an. Das merken ja auch Parteien und Gewerkschaften", sagte Sahnwaldt zum Auftakt des Ländertreffens am Freitag (6. Mai) in Karlsruhe.

Bis Sonntag (8. Mai) werden dazu mehr als 4000 Gäste erwartet, etwa zwei Drittel davon Alkoholkranke.

Dass weniger Menschen die Anonymen Alkoholiker aufsuchen als früher, hat laut Sahnwaldt auch damit zu tun, dass es immer mehr andere Hilfsangebote für Alkoholiker gibt. Der Einfluss der Selbsthilfegruppen sinke.

Die Anonymen Alkoholiker zählen im deutschsprachigen Raum rund 2600 Gruppen mit im Schnitt zehn Betroffenen. Schätzungen zufolge sind in Deutschland mehr als zwei Millionen Menschen alkoholabhängig.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »