Ärzte Zeitung, 02.05.2012

USA: immer mehr Babys auf Entzug

NEU-ISENBURG (eis). Von 2000 bis 2009 hat sich in den USA die Rate Schwangerer, die Opiate nehmen, verfünffacht.

Die Rate Neugeborener mit Entzugssyndrom (neonatal abstinence syndrome, NAS) hat sich verdreifacht, und zwar von 1,2 auf 3,4 pro 1000 Klinik-Geburten.

Mit früher Ersatztherapie könne NAS am besten gelindert werden, betonen US-Ärzte (JAMA 2012; online 20. April).

In den USA nehmen 16 Prozent der schwangeren Teenager und 7 Prozent der schwangeren 18- bis 25-Jährigen illegale Drogen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »