Ärzte Zeitung, 16.08.2016

Exzessiver Medienkonsum

Projekt auf der Gamescom

FRANKFURT/MAIN. Hältst du die Balance? Das fragt Patrick Durner die Besucher der Gamescom in Köln, wenn sie zu ihm an den Projektstand kommen (Halle 10.2, Stand D020 / E021). Der Medienpädagoge leitet das virtuelle Selbsthilfeprojekt webC@RE (webcare) der Hessischen Landesstelle für Suchtfragen (HLS) e.V., berichtet die Techniker Krankenkasse (TK) in Hessen, die das Projekt fördert.

In dem Projekt richtet sich Durner an Menschen, die Medien exzessiv konsumieren und an einem Austausch interessiert sind, um ihren Medienkonsum wieder selbst zu normalisieren. "Und, die Erfahrung zeigt, wenn sie nicht selbst betroffen sind, so kennen doch viele Menschen andere, die es mit dem Medienkonsum durchaus übertreiben", so Durner. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »