Freitag, 6. März 2015

91. WHO warnt: Laute Musik schädigt Teenager-Ohren

[27.02.2015] Etwa 1,1 Milliarden Teenager und junge Erwachsene riskieren nach Einschätzung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) wegen zu lauter Musik den Verlust ihres Hörsinns. mehr»

92. Initiative: Programm zum Nikotinentzug vor Op startet

[27.02.2015] Das von "Gesundes Kinzigtal" und dem Ortenau Klinikum entwickelte Programm "Rauchfrei in den OP" geht an den Start. Ziel ist es, Raucher mindestens vier Wochen vor einer geplanten Operation vom Nikotin zu entwöhnen. mehr»

93. Per Infusionen: Hochdosiertes Vitamin C für bessere Immunantwort

[27.02.2015] Bei Infektionen steigt wegen der Immunantwort des Körpers der Vitamin-C-Verbrauch. mehr»

94. Herzinsuffizienz: Q10 als Therapieoption?

[27.02.2015] Eine Studie gibt Hinweise, dass Coenzym Q10 die Mortalitätsrate bei Herzinsuffizienz senken könnte. mehr»

95. Fortbildung: Geballte Infos rund um Zahn, Mund und Kiefer

[27.02.2015] Am 12. und 13. Juni findet in der Rheingoldhalle in Mainz erstmals das ZMK Update statt. mehr»

96. Wissenschaft: Mit 15.000 Euro dotierter Preis ausgeschrieben

[27.02.2015] Der mit 15.000 Euro dotierte Langener Wissenschaftspreis wird auf verschiedenen Gebieten ausgeschrieben. mehr»

97. DKFZ: Stammzellen bleiben durch Ruhe jung

[27.02.2015] Häufiges Aufwecken schlafender Blutstammzellen beschleunigt die Alterung. Das gilt besonders dann, wenn ein Defekt im DNA-Reparatursystem vorliegt wie bei der Fanconi-Anämie. mehr»

98. Berlin: Zentrale Impfstelle für Flüchtlinge geplant

[27.02.2015] Vor dem Hintergrund der Masernwelle in Berlin soll es bald ein kostenloses Impfangebot für Flüchtlinge geben. Unterdessen raten Pädiater Eltern mit Säuglingen, zu Hause zu bleiben. mehr»

99. Bei MS: Weniger Schübe mit Fingolimod

[27.02.2015] Kommt es mit älteren Immunmodulatoren zu neuen Schüben, ist der Wechsel auf ein orales MS-Mittel wie Fingolimod interessant: Die Schubrate ist damit geringer als beim Switch auf eine andere injizierbare Arznei. mehr»

100. Als Kind: Krebs macht anfällig für Depressionen

[27.02.2015] Wer als Kind eine Krebserkrankung - besonders eine Leukämie - überlebt hat, braucht als Erwachsener deutlich häufiger eine antidepressive Therapie. mehr»