Ärzte Zeitung, 05.04.2004

Ehrenpreis für Versorgung Schmerzkranker

FRANKFURT AM MAIN (eb). Mit dem Ehrenpreis der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie ist Professor Thomas Cegla, Chefarzt des Instituts für Anästhesiologie und Schmerztherapie am Sankt Josef-Zentrum für Orthopädie und Rheumatologie in Wuppertal, beim Deutschen Schmerztag ausgezeichnet worden.

Der Ehrenpreis der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie wird jährlich an Persönlichkeiten verliehen, die durch ihr Gesamtwirken die Schmerztherapie in Wissenschaft, Öffentlichkeit und Politik wesentlich geprägt und gefördert haben. Der wissenschaftliche Träger des Preises ist die Deutsche Gesellschaft für Schmerztherapie.

Cegla hat in diesem Jahr den Preis bekommen, weil er sich besonders für die Versorgung Schmerzkranker in Deutschland engagiert. Der Wuppertaler Wissenschaftler hat unter anderem mit dem Curriculum "Algesiologische Fachassistenz" ein Forum für algesiologisch interessiertes medizinisches Assistenzpersonal gebildet und damit einen wesentlichen Beitrag für eine verbesserte Versorgung chronisch schmerzkranker Patienten geleistet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromissvorschlag wieder zurückgezogen

Kaum verkündet, ist der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Die genauen Gründe sind unklar. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »