Ärzte Zeitung, 12.10.2004

Training hilft, Schmerzen zu vergessen

LEIPZIG (dpa). Der Schlüssel zur effektiven Behandlung bei chronischen Schmerzen ist nach Untersuchungen des Münchner Max- Planck-Instituts für Psychiatrie eine Kombination von Medikamenten und Verhaltenstherapie.

Professor Walter Zieglgänsberger aus München spricht dabei von "Schmerzferien". "Starke und langandauernde Schmerzen können sich im Nervensystem regelrecht einbrennen", sagte er beim Schmerzkongreß in Leipzig. "In den Schmerzferien müssen die Patienten lernen, den Schmerz zu vergessen."

Denn auch wenn die Ursachen längst beseitigt seien, könnten Schmerzen die Patienten weiter quälen. In Studien mit Rückenmarkzellen von Ratten haben Forscher festgestellt, daß Nervenzellen von Mal zu Mal heftiger reagieren, wenn derselbe Schmerzreiz in regelmäßigen Abständen auftaucht. Auch wenn er nicht stärker werde, feuere die Zelle irgendwann wie wild Signale ans Gehirn, sagte Zieglgänsberger.

In den "Schmerzferien" solle das "Programm chronischer Schmerzen" im Gehirn nach und nach umgeschrieben werden. Dies gelinge mit Arzneien plus Verhaltenstherapie.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »