Ärzte Zeitung, 27.06.2008

Formular zur Mitnahme von Schmerzmitteln

BONN (eb). Viele Patienten sind auch im Urlaub auf Arzneien angewiesen, die unter das Betäubungsmittelgesetz fallen. Grundsätzlich dürfen solche Arzneien, falls von einem Arzt verschrieben, als persönlicher Reisebedarf mitgeführt werden.

Darauf weist die Bundesopiumstelle im Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) hin. Bei Reisen bis zu 30 Tagen in Schengen-Staaten sollte dazu eine vom Arzt ausgefüllte Bescheinigung mitgeführt werden. Ein entsprechendes Formular kann unter www.bfarm.de heruntergeladen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »