Ärzte Zeitung online, 23.09.2008

Interdisziplinäres Zentrum soll Schmerzpatienten mit Fehlbiss helfen

HANNOVER (dpa). In Hannover ist eine Anlaufstelle für Schmerzpatienten mit Fehlbiss gegründet worden, die meist eine jahrelange Odyssee von Arzt zu Arzt hinter sich haben. Das Krankheitsbild Fehlbiss oder CMD (Craniomandibuläre Dysfunktion) werde häufig übersehen, sagte Neurochirurg Privatdozent Amir Samii am Montag.

Dabei können Ohren-, Kopf- und Rückenschmerzen, Schwindel, Migräne sowie Hüft- und Knieprobleme allein durch einen falschen Biss ausgelöst werden. Auch Zähneknirschen zählt zu den Symptomen. Im neuen CMD-Kompetenzzentrum arbeiten unter anderem Zahnärzte, Neurologen, Hals-Nasen-Ohren-Ärzte sowie Neurochirurgen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »