Ärzte Zeitung, 05.11.2008

Preisträger sind Schmerzursachen auf der Spur

AACHEN (eb). Fünf Forschungsprojekte wurden vom Dachverband der europäischen Schmerzgesellschaften EFIC ausgezeichnet: Sie erhielten den EFIC Grünenthal Grant 2008 über insgesamt 100 000 Euro.

Mit diesem international vergebenen Preis werden jedes Jahr junge Forscher ausgezeichnet, die sich durch herausragende und innovative Arbeiten im Bereich der klinischen und experimentellen Schmerzforschung hervorgehoben haben. Dieses Jahr bewarben sich 36 Wissenschaftler um den Preis, hat das Unternehmen Grünenthal mitgeteilt.

Zu den Preisträgern gehört Marijana Bras aus Zagreb, die am Zusammenhang zwischen Polymorphismen der Katechol-O-Methyltransferase (COMT) und chronischen Rückenschmerzen bei kriegsbedingter posttraumatischer Belastungsstörung (PTSD) forscht. Ebenfalls 20 000 Euro erhielt Kate Limer von der Uni Manchester in Großbritannien. Sie untersucht die Bedeutung schmerzmodulierender Gene eines bestimmten Signalübertragungsweges (DREAM) bei chronischen muskuloskelettalen Schmerzen.

Gorazd Svetetic vom Uniklinikum Bern erhielt den Preis für seine Arbeit zur Bestimmung optimaler individueller Medikamentenregime bei Patienten mit chronischen Schmerzen. Die beiden weiteren Preisträger sind André Mouraux von der Uni Löwen in Belgien und Emanuel van den Broeke aus Nijmegen in den Niederlanden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »