Ärzte Zeitung, 06.10.2009

Muskelschmerzen kosten EU 240 Milliarden Euro

BRÜSSEL (eb). Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates sind für nahezu die Hälfte aller arbeitsbezogenen Fehlzeiten verantwortlich. Die Erkrankungen seien zudem für 60 Prozent der dauerhaften Arbeitsunfähigkeit in der EU ursächlich. Das hat die Initiative "Fit for Work" mitgeteilt. Durch Muskel- und Gelenkschmerzen entstünden der Gesellschaft in Europa schätzungsweise Kosten bis zu 240 Milliarden Euro.

www.fitforworkeurope.eu

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »