Schmerzen

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Die schmerzende Hüfte – Schauen Sie genau hin!

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung online, 02.06.2010

Schmerzforscher erhalten Asturien-Preis

OVIEDO (dpa). Die US-Biochemiker David Julius und Linda Watkins sowie ihr israelischer Kollege Baruch Minke erhalten den renommierten Prinz-von-Asturien-Preis in der Sparte Wissenschaft. Die drei Forscher hätten mit ihren Arbeiten entscheidend dazu beigetragen, die Ursachen und Mechanismen der Schmerzempfindung besser zu verstehen, erklärte die Jury am Mittwoch im nordspanischen Oviedo.

Dank ihrer Entdeckungen habe es wichtige Fortschritte bei der Entwicklung von Schmerztherapien gegeben.

Die Prinz-von-Asturien-Preise sind mit jeweils 50 000 Euro dotiert und gelten als "spanische Version der Nobelpreise". Sie werden jährlich - über mehrere Wochen verteilt - in acht Sparten vergeben. Die Auszeichnungen werden im Herbst vom Prinzen von Asturien, dem spanischen Kronprinzen Felipe, in Oviedo überreicht.

Weitere Informationen zur Prinz-von-Asturien-Stiftung (auf spanisch)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »