Ärzte Zeitung online, 22.09.2011

Jeder elfte Europäer hat täglich Schmerzen

HAMBURG (dpa). Jeder elfte Europäer hat Experten zufolge täglich Schmerzen.

Die Beschwerden treten vor allem im Rücken-, Gelenk-, Nackenbereich auf, sagte der Wiener Professor Hans Georg Kress, Präsident des Dachverbandes der europäischen Schmerzgesellschaften (EFIC), am Donnerstag auf einem Kongress in Hamburg.

So hätten im Jahr 2010 in Frankreich, Großbritannien, Spanien, Italien und Deutschland insgesamt 52,7 Millionen Menschen regelmäßig an Schmerzen gelitten.

Von chronischen Schmerzen sprechen Ärzte, wenn die Beschwerden länger als drei bis sechs Monate andauernd oder wiederkehrend auftreten, erläuterte Kress. An dem Treffen in Hamburg nehmen bis zum Samstag etwa 4000 Spezialisten teil.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »