Ärzte Zeitung, 12.10.2012

Ehrung

Preis für Engagement für Schmerzkranke

GÖPPINGEN (eb). Der Göppinger Chirurg und Sportmediziner Dr. Ulrich Grill hat bei den Südwestdeutschen Schmerztagen in Göppingen den Baden-Württembergischen Palliativ- und Schmerzpreis erhalten.

"Dr. Ulrich Grill hat Mitte der 1990er Jahre entscheidende Impulse für die Entstehung und Etablierung der Schmerzmedizin im Südwesten Deutschlands gegeben", wird Dr. Gerhard H. H. Müller-Schwefe, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Schmerztherapie, in einer Mitteilung zitiert.

Wissenschaftlicher Träger des Preises ist die Deutsche Gesellschaft für Schmerztherapie, gestiftet wird er von Teva / CT Arzneimittel.

In einer Zeit, in der die Diagnostik und Therapie chronischer Schmerzerkrankungen angeblich zum Standardrepertoire jedes Arztes gehörte, habe Grill die bestehenden Defizite analysiert und den Grundstein für eine bessere Versorgung für Patienten mit chronischen Schmerzerkrankungen gelegt, so Müller-Schwefe.

"Mit organisatorischem und juristischem Beistand", so steht es in der Urkunde, "hat Dr. Grill die Etablierung der Schmerzmedizin gefördert und sich persönlich sowie seine Arbeitskraft in einem hohen Maße eingebracht. So visionär sein Anliegen, so schwäbisch untertreibend war und ist seine Vorgehensweise. Damit hat er nicht nur der Schmerzmedizin im Südwesten Deutschlands den Weg bereitet, sondern auch vielen Patienten mit chronischen Schmerzerkrankungen geholfen, einen Weg aus ihrer Not zu finden."

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »