Ärzte Zeitung, 23.10.2012

Förderpreis

Wie Nervenschmerz entsteht

MANNHEIM (eb). Bei Nervenschmerzen entwickeln geschädigte Nerven eine abnorme Aktivität und "funken" falsche Signale an das Gehirn.

Welche Nerven dabei beteiligt sind, haben Forscher um Irina Kirillova an der Albrechts-Universität zu Kiel herausgefunden.

Für ihre Arbeit wurde sie beim Deutschen Schmerzkongress in Mannheim mit dem mit 4000 Euro dotierten Ersten Preis der Kategorie Grundlagenforschung des Förderpreises für Schmerzforschung 2012 ausgezeichnet.

Der Preis wird jährlich vergeben von der Deutschen Schmerzgesellschaft e. V., Stifterin ist die Grünenthal GmbH.

[17.11.2012, 12:39:11]
Dr. Boschidar Nikolow 
Bei Nervenschmerzen entwickeln geschädigte Nerven eine abnorme Aktivität und "funken" falsche Signale an das Gehirn
welche nerven und was kann man dagegen tun. wie kann ich diese "schmerznerven" lahmlegen ?
Danke,
Dr. B. Nikolow
 zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »