Ärzte Zeitung, 22.01.2014

Förderpreis

Forschung zur "Gummihand-Illusion"

BOCHUM. Für ihre Arbeit zum Komplexen Regionalen Schmerzsyndrom (CRPS, Gummihand-Illusion) wurde Dr. Annika Reinersmann mit dem Förderpreis für Schmerzforschung 2013 ausgezeichnet.

Ihre Untersuchungen zeigten, dass die gestörte Körperwahrnehmung von Schmerzpatienten eine wesentliche Rolle für die Behandlung spielen muss, teilt die Berufsgenossenschaftliche Uniklinik Bergmannsheil mit.

Bei diesem Test erleben Probanden eine Gummihand als Teil ihres Körpers und zeigen physiologisch nachweisbare Angstreaktionen, wenn sie vermeintlich mit einer Nadel verletzt wird. Die Studie erlaubt Rückschlüsse auf die Funktionalität neurophysiologischer Prozesse der Patienten. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »