Ärzte Zeitung, 08.09.2004

Gymnastische Übungen gegen Kopfschmerzen

KIEL (ddp). Patienten mit chronischem oder häufigem Spannungskopfschmerz sollten regelmäßig krankengymnastische Bewegungsübungen für Schulter, Nacken und Rücken machen.

Das empfehlen Spezialisten der Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft (DMKG) unter Verweis auf eine Studie an der Universität Parma in Italien.

Was Kopfschmerzspezialisten bislang nur aufgrund vereinzelter Untersuchungen vermuteten, wird den Angaben zufolge jetzt erstmals durch die Studie eines italienisch-dänischen Forscherteams bestätigt: Krankengymnastik ändert zwar nichts an Intensität und Dauer der Kopfschmerzen, aber die Zahl der Kopfschmerztage sank durchschnittlich von 16 auf 12 Tage.

Eine genauere Analyse der Ergebnisse zeigte, daß Patienten mit der chronischen Form dieses Kopfschmerztyps besser auf die Krankengymnastik ansprachen als jene mit der episodischen Form. Darüber hinaus fiel den Wissenschaftlern auf, daß Frauen deutlicher als Männer von der Krankengymnastik profitierten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »