Ärzte Zeitung, 12.09.2006

Europäischer Aktionstag zum Thema Migräne

BRÜSSEL (eb). Heute wird in Brüssel der erste europäische Migräne-Aktionstag ausgerufen. Motto: "Ordinary People Doing Extra-Ordinary Things" (Normale Menschen tun außergewöhnliche Dinge).

Diese Initiative von Selbsthilfegruppen aus vielen Ländern Europas hat das Ziel, aktiv über Migräne und Möglichkeiten der Vorbeugung zu informieren.

"Damit soll auch das immer noch gängige Vorurteil, Migräne sei keine richtige Krankheit, ausgeräumt werden", so Dr. Dietmar Krause vom Deutschen Grünen Kreuz, das den Aktionstag unterstützt. Auch in Deutschland sind heute und an den folgenden Tagen Aktionen geplant.

Infos zum ersten europäischen Migräne-Aktionstag gibt es unter: www.forum-schmerz.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »