Ärzte Zeitung, 12.09.2006

Europäischer Aktionstag zum Thema Migräne

BRÜSSEL (eb). Heute wird in Brüssel der erste europäische Migräne-Aktionstag ausgerufen. Motto: "Ordinary People Doing Extra-Ordinary Things" (Normale Menschen tun außergewöhnliche Dinge).

Diese Initiative von Selbsthilfegruppen aus vielen Ländern Europas hat das Ziel, aktiv über Migräne und Möglichkeiten der Vorbeugung zu informieren.

"Damit soll auch das immer noch gängige Vorurteil, Migräne sei keine richtige Krankheit, ausgeräumt werden", so Dr. Dietmar Krause vom Deutschen Grünen Kreuz, das den Aktionstag unterstützt. Auch in Deutschland sind heute und an den folgenden Tagen Aktionen geplant.

Infos zum ersten europäischen Migräne-Aktionstag gibt es unter: www.forum-schmerz.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »