Ärzte Zeitung, 04.09.2007

Triptan lindert Kopfweh - nicht nur bei Migräne

LOS ANGELES (mut). Zolmitriptan als Nasenspray eignet sich auch gut für Patienten mit Clusterkopfschmerz. In einer US-Studie ließen sich die Beschwerden damit innerhalb von 30 Minuten deutlich lindern.

In der Studie nahmen 52 Patienten das Präparat (in Deutschland als AscoTop® erhältlich) oder Placebo bei Attacken mit Clusterkopfschmerzen ein. Die Wirkung wurde jeweils nach 30 Minuten überprüft, insgesamt wurden 151 Attacken der Patienten ausgewertet.

Das Ergebnis: Mit Placebo ging der Wert auf einer Fünf-Punkte-Kopfschmerzskala im Schnitt um 30 Prozent zurück, mit 5 mg Zolmitriptan waren es 50 Prozent, und mit 10 mg der Arznei gingen die Schmerzen um fast zwei Drittel zurück (63 Prozent). Mit der 10-mg-Dosierung war bereits nach zehn Minuten eine deutliche Schmerzreduktion im Vergleich zu Placebo nachweisbar. Über die Studie haben jetzt US-Forscher aus Los Angeles in der Fachzeitschrift Neurology berichtet (69, 2007, 821).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Selbstlernende Software erkennt Psychosegefahr

PCs denken anstatt nur zu berechnen: Big Data wird vielleicht schon bald die Psychiatrie umkrempeln. Selbstlernende Algorithmen erkennen das Psychoserisiko durch MRT-Aufnahmen, simple Apps warnen Patienten, wenn sie in eine Manie kippen. mehr »

Selbstlernende Software erkennt Psychosegefahr

PCs denken anstatt nur zu berechnen: Big Data wird vielleicht schon bald die Psychiatrie umkrempeln. Selbstlernende Algorithmen erkennen das Psychoserisiko durch MRT-Aufnahmen, simple Apps warnen Patienten, wenn sie in eine Manie kippen. mehr »

"Urteil ist verheerendes Signal"

Medi-Chef Baumgärtner ist enttäuscht vom Urteil des Bundessozialgerichts, das Vertragsärzten kein Streikrecht zubilligt. Den Kasseler Richtern attestiert er Mutlosigkeit – nun will er nach Karlsruhe ziehen. mehr »