Ärzte Zeitung, 04.09.2007

Triptan lindert Kopfweh - nicht nur bei Migräne

LOS ANGELES (mut). Zolmitriptan als Nasenspray eignet sich auch gut für Patienten mit Clusterkopfschmerz. In einer US-Studie ließen sich die Beschwerden damit innerhalb von 30 Minuten deutlich lindern.

In der Studie nahmen 52 Patienten das Präparat (in Deutschland als AscoTop® erhältlich) oder Placebo bei Attacken mit Clusterkopfschmerzen ein. Die Wirkung wurde jeweils nach 30 Minuten überprüft, insgesamt wurden 151 Attacken der Patienten ausgewertet.

Das Ergebnis: Mit Placebo ging der Wert auf einer Fünf-Punkte-Kopfschmerzskala im Schnitt um 30 Prozent zurück, mit 5 mg Zolmitriptan waren es 50 Prozent, und mit 10 mg der Arznei gingen die Schmerzen um fast zwei Drittel zurück (63 Prozent). Mit der 10-mg-Dosierung war bereits nach zehn Minuten eine deutliche Schmerzreduktion im Vergleich zu Placebo nachweisbar. Über die Studie haben jetzt US-Forscher aus Los Angeles in der Fachzeitschrift Neurology berichtet (69, 2007, 821).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Vier von zehn Diabetes-Fälle ließen sich verhindern

Durch Abspecken von drei bis sechs Kilo in der Bevölkerung ließen sich 40 Prozent der Diabetesfälle verhindern. mehr »

Lücken in der Hausarztmedizin wachsen

Gegenläufige Trends kennzeichnen die Bundesärztestatistik für 2016: Die Zahl der Ärzte erreicht ein neues Rekordhoch. Doch der Zuzug ausländischer Ärzte kompensiert die Probleme der Überalterung kaum. mehr »

Früherkennung mit einem Atemzug

Ein neuer Test zur Früherkennung von Lungenkrebs misst kleinste Veränderungen in der Zusammensetzung der Atemluft. Das von Forschern des Max-Planck-Instituts entwickelte Verfahren könnte das Diagnoseverfahren vereinfachen. mehr »