Ärzte Zeitung online, 20.08.2008

Mehr als die Hälfte der Deutschen hat regelmäßig Kopfschmerzen

BERLIN (dpa). Mehr als die Hälfte aller Menschen in Deutschland leidet regelmäßig unter Kopfschmerzen. Knapp 40 Prozent der Erwachsenen kämpfe immer wieder mit sogenannten Spannungskopfschmerzen, teilte das Forum Schmerz mit.

Weitere 10 Prozent der Männer und Frauen leiden unter der mit wesentlich stärkeren gesundheitlichen Einschränkungen verbundenen Migräne. Besorgniserregend ist zudem die steigende Zahl der betroffenen Kinder und Jugendlichen. So kennen laut der Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft bereits mehr als ein Drittel aller Teenager die Qual der wiederkehrenden Kopfschmerzen.

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO fehlen wegen Migräne weltweit jeden Tag etwa 600 000 Menschen am Arbeitsplatz oder in der Schule. Die Fehlzeiten und der Verlust an Produktivität verursachen demnach Kosten von 27 Milliarden Euro jährlich.

Zur besseren Aufklärung über die verschiedenen Kopfschmerzformen organisieren Apotheken, Selbsthilfegruppen und das Deutsche Grüne Kreuz am 5. September den Deutschen Kopfschmerztag.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »