Ärzte Zeitung, 04.05.2004

Zwei von dreien tut der Rücken weh

BERLIN (eb). Über zwei Drittel der Bevölkerung hat Rückenbeschwerden. Der Anteil hat sich innerhalb von acht Jahren von 53 auf 68 Prozent erhöht.

Das hat eine repräsentative Befragung im Auftrag des BKK Bundesverbandes bei über 4000 Personen ergeben. Besonders deutlich ist der Anstieg bei den 14- bis 29jährigen: Von ihnen gaben 61 Prozent an, sie hätten in den vergangenen zwölf Monten Rückenschmerzen gehabt. 1998 waren es noch 36 Prozent.

Topics
Schlagworte
Rückenschmerzen (473)
Organisationen
BKK (2105)
Krankheiten
Rückenschmerzen (975)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »