Ärzte Zeitung, 15.03.2011

Aktion Rückenwirbel für 3 Millionen Grundschulkinder

Rückenprobleme bei Kindern beginnen oft schon im Schulalter. Mit Informations- und Bewegungsaktionen in Schulen soll für einen gesunden Rücken gesorgt werden.

MARBURG (eb). Im Alter von sechs Jahren beginnen Kinder, verstärkt über Rückenschmerzen zu klagen. Nach der Grundschulzeit betrifft dies bereits 20 bis 40 Prozent der Schüler. Zu diesem Ergebnis kommen verschiedene Umfragen zur Rückengesundheit bei Kindern, teilt die Aktion Rückenwirbel e. V. - Gesellschaft zur Förderung der Rückenprävention mit.

"Vorbeugung ist dringend notwendig und muss beginnen, bevor die Beschwerden dramatisch werden", fordert Dr. Dietmar Krause, Vorsitzender der Aktion Rückenwirbel (ARW) und Begründer des bundesweiten Tages der Rückengesundheit.

Die ARW bietet deswegen Aufklärungs- und Bewegungsaktionen in Grundschulen an, denn im Alter zwischen sechs und neun Jahren ist die Rückengesundheit noch weitgehend intakt. Mit täglich vier einfachen Übungen lernen die Schulkinder, die Grundlage für einen gesunden Rücken zu schaffen.

Untersuchungen haben gezeigt, dass die vier Übungen des moving-Konzeptes die Beweglichkeit der Wirbelsäule verbessern. Außerdem fördern sie die Entspannung und Konzentration, weil sie langsam und sanft durchgeführt werden.

Jährlich wiederkehrende Aktionen der ARW-Bewegungsfachkräfte in den Grundschulen erinnern Kinder und Lehrer an die Bedeutung der Bewegung für einen gesunden Rücken. Bisher wurden bereits über 60.000 Kinder geschult. "Der Erfolg hat sogar zu einer Empfehlung des Vorsitzenden der Kultusministerkonferenz geführt", so Krause.

Die Teilnahme an den Aktionen ist für Schulen kostenfrei und wird bisher allein durch Sponsoren finanziert. Jetzt möchte die ARW den Unterstützerkreis auch für die Allgemeinheit öffnen, damit alle drei Millionen Grundschulkinder von dem Konzept profitieren können.

Heute, am 10. Tag der Rückengesundheit, wird unter www.3millionen-kinder.de ein neues Spendenportal mit einem Gewinnspiel online gehen.

www.aktion-rueckenwirbel.de
www.3millionen-kinder.de

Lesen Sie dazu auch:
Bei Rückenschmerz ist Teamwork angesagt

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »