Ärzte Zeitung, 22.02.2012

Mit Blaulicht gegen Rückenschmerzen

HEIDELBERG (eb). Schmerzexperten aus Heidelberg wollen ein neues Gerät prüfen, das per LED Blaulicht abstrahlt. Es soll die Produktion von schmerzlinderndem Stickstoffmonoxid anregen.

Für die Studie suchen sie Patienten von 18 bis 65 Jahre, die seit mindestens drei Monaten Rückenschmerzen haben und zu sieben Terminen in eines der beiden Prüfzentren kommen.

Zentrum 1: Schmerzambulanz des Universitätsklinikums Heidelberg; Tel.: 062 21 / 56-51 61, E-Mail: schmerzzentrum@med.uni-heidelberg.de

Zentrum 2: Schmerztagesklinik der Orthopädischen Universitätsklinik Heidelberg, Tel.: 062 21 / 96 65 05, E-Mail: haili.wang@med.uni-heidelberg.de

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Ein kleiner Schritt für die Menschheit mit großem Risiko?

Astronauten sterben häufig an Herzkreislaufkrankheiten. US-Forscher haben dieses Phänomen untersucht. Und wir erklären, was sie herausgefunden haben. mehr »

Zunehmende Gewaltbereitschaft

Nach den tödlichen Schüssen auf einen Arzt in der Berliner Charité herrscht Unsicherheit: Kann man solche tragischen Vorfälle überhaupt verhindern? mehr »

Forscher finden Antibiotikum in der Nase

Neue Hoffnung im Kampf gegen gefährliche Klinik-Keime: Der Wirkstoff Lugdunin bildet eine neue Stoffklasse und tötet multiresistente Keime. Das sagen Tübinger Forscher. mehr »