Mittwoch, 29. Juli 2015
Ärzte Zeitung, 22.02.2012

Mit Blaulicht gegen Rückenschmerzen

HEIDELBERG (eb). Schmerzexperten aus Heidelberg wollen ein neues Gerät prüfen, das per LED Blaulicht abstrahlt. Es soll die Produktion von schmerzlinderndem Stickstoffmonoxid anregen.

Für die Studie suchen sie Patienten von 18 bis 65 Jahre, die seit mindestens drei Monaten Rückenschmerzen haben und zu sieben Terminen in eines der beiden Prüfzentren kommen.

Zentrum 1: Schmerzambulanz des Universitätsklinikums Heidelberg; Tel.: 062 21 / 56-51 61, E-Mail: schmerzzentrum@med.uni-heidelberg.de

Zentrum 2: Schmerztagesklinik der Orthopädischen Universitätsklinik Heidelberg, Tel.: 062 21 / 96 65 05, E-Mail: haili.wang@med.uni-heidelberg.de

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Top-Meldungen

Reisedurchfall: Multiresistente Keime als Urlaubssouvenir

Wer in die Tropen reist, erkrankt häufig an Durchfall. Der klingt zwar meist schnell wieder ab - aber multiresistente Erreger können bleiben. Vor allem, wenn man Antibiotika geschluckt hat. mehr »

Korruptionsgesetz: Ärzte sezieren Kabinettsentwurf

Das Bundeskabinett hat das Korruptionsgesetz auf den Weg gebracht. Ärzteverbände, Industrie und Opposition haben immernoch einiges daran auszusetzen. mehr »

Gesundheitskarte: Die Fristen sind kaum mehr zu halten

Muss der Gesundheits­minister bei der E-Card wieder einen Gang zurückschalten? Fest steht, Online-Tests und Rollout der Telematik­infrastruktur sind einmal mehr im Verzug. Nun beginnt das Schwarze-Peter-Spiel auf der Suche nach dem Schuldigen. mehr »