Ärzte Zeitung, 04.12.2013

Kampagne informiert

"Denk an mich. Dein Rücken"

BERLIN. Die Berufsgenossenschaften und Unfallkassen, die Sozialversicherung Landwirtschaft Forsten und Gartenbau und die Knappschaft haben sich zum Ziel gesetzt, Rückenbelastungen zu reduzieren.

"Aus diesem Grund widmen wir uns mit der Präventionskampagne ,Denk an mich. Dein Rücken‘ in den Jahren 2013 bis 2015 besonders dem Thema Rückengesundheit", heißt es im Web. Informationen gibt es dabei auch für pflegende Angehörige, etwa dazu, wie der Rücken in der Freizeit gestärkt werden kann. (eb)

Infos zur Kampagne im Web: www.deinruecken.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »