Mittwoch, 23. April 2014

1. Analgesie: Lachgas als Alternative beim Extremitätentrauma

[22.04.2014] Ein 50-prozentiges Gemisch von Lachgas (N2O) und Sauerstoff (Livopan® als fixes Gemisch) scheint bei einigen Extremitätentraumata eine ausreichende Analgesie herstellen zu können. mehr»

2. Mortalität: Kurze Schockraum-Dauer bringt kaum Vorteile

[22.04.2014] Die Behandlungsdauer im Schockraum ist offenbar nicht entscheidend für die Mortalität schwerverletzter Patienten. Darauf deutet eine Untersuchung des Uniklinikums Regensburg, die beim DINK 2014 in Wiesbaden vorgestellt wurde (DINK 2014; Poster 8). mehr»

3. Kinder und Jugendliche: Salzlösung hilft bei Gehirn-Erschütterung

[17.04.2014] Bei Kindern mit einer Gehirn-Erschütterung hilft offenbar eine Infusion mit dreiprozentiger Salzlösung gegen die Kopfschmerzen. Das haben US-Forscher festgestellt. mehr»

4. Kommentar zur Glucosamin-Studie: Gut gemeint, aber nicht gut

[16.04.2014] Gut gemeint ist nicht das Gleiche wie gut, und nicht alles, was plausibel klingt, besteht den Realitätstest - so weit, so bekannt. mehr»

5. Knorpelschäden: Glucosamin-Trunk ohne Effekt

[16.04.2014] Über einen Zeitraum von einem halben Jahr oral eingenommenes Glucosamin trägt nicht dazu bei, die Knorpelschäden in schmerzenden arthrotischen Knien zu verringern. mehr»

6. UN-Zahlen: Eine Million Verkehrstote weltweit

[11.04.2014] Jedes Jahr sterben weltweit eine Million Menschen im Straßenverkehr. Vor allem Kinder sind gefährdet. mehr»

7. Osteoporose: Hemmung von Kathepsin-K als Therapieziel

[11.04.2014] Mit Kathepsin-K-Hemmern ist ein Wirkprinzip in Sicht, das eine physiologischere Osteoporose-Therapie ermöglichen soll. mehr»

8. Telefonaktion: Leser fragen zur Gicht, Experten antworten

[11.04.2014] Nicht nur Rheumatologen und Nephrologen, auch Kardiologen beschäftigen sich mit der Stoffwechselerkrankung Gicht. Neue Erkenntnisse sind auch für Allgemeinmediziner relevant. Springer Medizin bietet einen besonderen Service: Experten beantworten Leser-Fragen am Telefon. mehr»

9. Muskelabbau: Wie alternde Männer schwach werden

[10.04.2014] Mit dem Alter schwinden die Muskeln. Dieser Abbau kann durch einige Faktoren zusätzlich beschleunigt werden. Besonders gefährdet sind einer französischen Studie zufolge Inaktive, Diabetiker und Männer mit bestimmten Hormonkonstellationen. mehr»

10. Berlin/Brandenburg: Vernetzung gegen Wunden

[08.04.2014] Über Grenzen hinweg: In Berlin hat Vivantes ein Wundzentrum gegründet, das alle Sektoren und Berufsgruppen mit einbezieht. mehr»