Ärzte Zeitung, 25.01.2007

IGEL-PRAXISTIPP DES TAGES

Hyaluronsäure schmiert Gelenke

Ob Schulter, Ellenbogen, Hüfte, Knie, Wirbel oder Finger - Gelenkschmerzen lassen sich häufig mit Hyaluronsäure-Injektionen lindern. Die Therapie ist ein IGeL-Angebot.

Der schmerzlindernde Effekt hält nach mehrmaliger Behandlung bis zu einem Jahr an. Wie häufig und mit welchem Abstand gespritzt werden sollte, richtet sich nach dem Gelenk und der Wahl des Präparates, sagt Dr. Frank Schmidt aus Gersthofen. Das Daumensattelgelenk spritzt der Orthopäde im wöchentlichen Abstand zum Beispiel zwei bis drei Mal, das Knie hingegen bis zu fünf Mal.

Die Kosten für die Hyaluronsäurepräparate liegen zwischen 20 und 35 Euro pro Injektion. Dazu kommen die Beratung nach GOÄ-Ziffer 1 mit 4,66 Euro und die intraartikuläre Injektion nach GOÄ-Ziffer 255 mit 5,54 Euro. Mit dem Faktor 2,3 beträgt zum Beispiel der Preis bei drei Injektionen 70,39 Euro, ohne die Materialkosten. Mit den Präparaten kommen dann auf den Patienten Kosten zwischen 130 und 175 Euro zu.

Lesen Sie dazu auch:

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »